Es war einmal...

Bild wird geladen...
Vor langer, langer Zeit und es war einmal...

Wer kennt diese Sätze aus der eigenen Kindheit nicht? Doch Märchen sind nicht nur was für die Kleinen, nein... Unsere Erzählerin Carola Schaad entführt auch Erwachsene auf eine Reise durch die Welt der Worte.
Désirée Prévôt,
Coronabedingt mussten wir lange darauf verzichten, doch nun hat das Warten ein Ende und wir dürfen endlich wieder den Erzählungen von » Carola Schaad sowie ihren Gastredner*innen lauschen.

Carola Schaad's Einleitung zu den Märchenabenden 2021

Märchen sind ursprünglich von Mund zu Mund weitergegebene Geschichten, gesprochene Sprache aus Zeiten, in denen viele Menschen weder lesen noch schreiben konnten.

Im 19. Jahrhundert wurden diese Erzählungen in ganz Europa gesammelt und aufgeschrieben, damit sie nicht in Vergessenheit gerieten, aber auch, um die jeweilige nationale Identität zu stärken.

Die Aufgabe von uns heutigen Märchenerzähler*innen besteht unter anderem darin, die Geschichten aus ihrer Verschriftlichung wieder zur Mündlichkeit zu befreien. Dabei unterscheidet sich die Märchensprache von unserer modernen Alltagssprache.

Schon mit dem ersten Satz taucht man ein in eine längst vergangene Welt, in der z.B. das Wünschen noch geholfen hat oder in der unser Herrgott noch auf der Erde unterwegs war.

Im Märchen kommt vieles von dem zur Sprache, was Menschen schon in Urzeiten immer wieder bewegt hat. Es sprechen aber nicht nur Tiere, Pflanzen und allerlei über- und unterirdische Wesen.

Die beseelte Natur hat ein Mitspracherecht.


Möchtet auch ihr in den Genuss eines solchen Abenteuers kommen, dann heisst euch unsere » Märchenfee am Freitag, 07. Mai 2021 um 19.00 Uhr in der Kirche Kurzrickenbach herzlich willkommen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen beschränkt, weshalb eine Anmeldung notwendig ist und » hier findet ihr das entsprechende Formular.

Carola Schaad freut sich auf einen gemeinsamen Erzählabend mit euch, der den Titel Die Sprache von Tieren und Bäumen trägt.

...das OpenPlace-Team...